PSTproducts Health

PSTproducts produziert
FFP2-Anlagen und fertigt auch Atemschutzmasken
All Made in Germany

Als bekannter und bewährter Maschinen- und Anlagenbauer auch in den Bereichen Medical und Pharma, hat sich PSTproducts entschieden, einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise zu leisten.

PSTproducts bietet voll automatisierte Fertigungsanlagen für die Herstellung von FFP2-Masken. Als bekannter und bewährter Anlagenbauer steht Ihnen auch bei diesem Produkt unsere Expertise und unser Service zur Verfügung.


Bei entsprechendem Interesse sprechen Sie uns an:


Darüber hinaus bieten wir auch zwei Fertigungslinien an, indem wir entsprechende FFP2-Masken ohne Ventil gemäß DIN EN-149 und mit deutschem hochwertigen Vlies und deutscher Zertifizierung ausgewählten Kunden anbieten.

Dabei ist es unser Ziel, einen entscheidenden gesellschaftlichen Beitrag zu leisten und Qualitätsware zu realistischen und korrekten Preisen anzubieten.

Art der Maske

Persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Partikelfiltrierende Halbmaske Typ FFP2 OHNE Ventil = PSA der Kategorie III

Verordnung (EU)
2016/425

Atemmaske schützt den Anwender beim Einatmen und die Umgebung beim Ausatmen

Was macht PSTproducts?


Halbmasken FFP2
gem. Verordnung EU2016/425

Infos siehe Datenblatt


Fertigungsanlagen
gem. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Infos siehe Datenblatt

FFP2-Maskenfertigung in Alzenau

Halbmasken FFP2 gem. Verordnung EU2016/425

Services

  • Masken Made in Germany
  • Herstellung einer Maske gem. EU-Normen incl. CE-Kennzeichnung
  • Jährliche Überprüfung der Konformität der Produkte und Produktionsstätten durch benannte Stellen
  • Verarbeitung von hochwertigem Vlies aus EU-Fertigung
  • Fertigung der Masken nach dem neusten Stand der Technik
  • Rahmenverträge & Liefersicherheit

FFP2-Fertigungsanlage

Fertigungsanlagen gem. Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Services

  • Gemeinsame Planung
  • Inbetrieb- und Abnahme der Anlage bei PSTproducts in Alzenau
  • Installation und Inbetriebnahme beim Kunden vor Ort
  • Training des Personals
  • Videoanleitungen zur Maschinenhandhabung
  • Wartung/Service
  • Ersatzteile

Verschiedene Technologien

  • Abroller
  • Schweißen
  • Beschriften
  • Falten
  • Zuschnitt
  • Verpacken
  • Datenbankschnittstellen
  • MES-Anbindung

Emotionen für Masken

PSTproducts ist Hersteller qualitativ hochwertiger Gesichtsmasken aus Unterfranken.

Unsere Gesichtsmasken entsprechen dem aktuellen Stand der Technik und Praxis und genügen den hohen Ansprüchen der europäischen Verordnung für persönliche Schutzausrüstung. Sie schützen den Träger, das Umfeld und ist ebenfalls für Klinikpersonal geeignet.

Geprüfte Qualität
Hoher Komfort
Faire Preise

Filtering Face Piece (FFP)

Eine richtig verwendete FFP-Maske schützt den Träger vor Viren. Auch kleinste Partikel werden zuverlässig durch die verwendeten Filtermaterialien aus der Luft entfernt. Unser Gesichtsmasken vom Typ FFP2 ohne Ventil filtern die Luft sowohl beim Ein- als auch beim Ausatmen und bieten damit einen zuverlässigen Rundumschutz.

Wissenswertes zu FFP2-Masken

Entsprechend der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung dürfen FFP2 Masken bei Schadstoffkonzentrationen bis zum 10-fachen des Arbeitsplatzgrenzwertes eingesetzt werden.

Sie schützen gegen gesundheitsschädliche Partikel auf Wasser- und Ölbasis. Mindestens 94% der Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert.

Das Robert Koch Institut (RKI) empfiehlt zur Behandlung und Pflege von Patienten/innen mit einer Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2 FFP2 Masken sowie FFP3 Masken.

Die EU hat darüber hinaus eine Empfehlung ausgegeben, die es den Mitgliedsstaaten ermöglicht Masken ohne europäische Zulassung (CE-Kennzeichnung) zu beschaffen und in Verkehr zu bringen, um den extrem hohen Bedarf vor allem im Medizin- und Pflegebereich zu decken. Die Gesichtsmaske von PSTproducts besteht auch die daraus abgeleiteten nationalen Prüfungen problemlos.

Auf die richtige Verwendung kommt es an!

Unsere Gesichtsmaske ist nur für den einmaligen Gebrauch vorgesehen. Doch was heißt das für Sie?

Die Maske darf laut Atemschutz Norm EN149 nur eine Arbeitsschicht, sprich nicht länger als 8h getragen werden. Bei dem Einsatz als Pandemievorsorge ist es darüber hinaus empfehlenswert die Maske nach jedem Absetzen zu ersetzen, da dabei immer die Gefahr besteht, dass die Maske im Innenbereich kontaminiert wird.

Für weiterführende Hinweise zur Verwendung besuchen Sie die Seite des Robert Koch Instituts (RKI).

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

Schritt 1 Maske vollständig entfalten. Position des Nasenbügels überprüfen.

Schritt 2 Maske an Kinn anlegen, so dass Mund und Nase vollständig bedeckt werden. Ohrbänder hinter die Ohren ziehen und dort positionieren. Die Bänder sind elastisch und damit selbsteinstellend.

Schritt 3 Benutzen Sie beide Hände um die Form und den Sitz des Nasenbügels anzupassen. Die Anpassung verhindert im Gebrauch eine Leckage. (Die Anpassung mit nur einer Hand vorzunehmen kann den korrekten Sitz der Maske beeinflussen)

Schritt 4 Der Dichtsitz der Maske im Gesicht sollte vor Gebrauch überprüft werden.

  • Bedecken Sie die Maske vorsichtig mit beiden Händen ohne den Dichtsitz zu verändern.
  • Danach stark ausatmen
  • Bei einer Leckage im Nasenbereich, den Nasenbügel neu anpassen. Dichtsitzprüfung wiederholen.
  • Bei einer Leckage am Maskenrand, den Sitz der Bänder überprüfen und anpassen. Dichtsitzprüfung wiederholen.

Impressionen


FFP2-Maskenfertigung in Alzenau
Die Masken sind aus deutschem hochwertigen Vlies gefertigt und wurden in Deutschland zertifiziert